Beim RSV geht es wieder Bergauf

12.10.2017 - News RBBL

Werbung für die Rollstuhlbasketball-WM in Hamburg

Gegen den Aufsteiger, die Iguanas München spulte der RSV Lahn-Dill sein Tempo betontes Spiel ab. Im Abschluss ließen die Hessen allerdings noch einige leicht Punkte liegen. Die Iguanas zeigten sich jedoch unbeeindruckt und boten dem Meister, zumindest in Halbzeit 1 heftige Gegenwehr.Letztendlich ging das Spiel mit 72:41 (35:24) an den Meister.

Tolle Stimmung, Rollstuhlbasketball vom feinsten und Spannung pur wurde den Zuschauern in Hamburg geboten. Ständig wechselnde Situationen ließen weder den BG Baskets noch den Doneck Dolphins Trier Zeit zum Luft holen. Beide Teams spielten mit hoher Dynamik in Offense und Defense. Trier lag mit zunehmende Spieldauer immer leicht in Front, aber die BG lies sich nicht abschütteln. Das letzte Viertel begann mit einem 1 Punkte Vorsprung für die Moselstädter und nun bestimmte die Dramatik das Spielgeschehen. In der 39. Minute stand es 68:68 und alles deutete auf Overtime hin. Doch dann wirft Hamburgs Ahmadi einen Dreier zur 71:68 Führung. Trier konnte durch Passiwan nur noch 1 Punkte an der Linie aufholen. Das war beste Werbung für die Rollstuhlbasketball-Bundesliga und auch für die WM 2018.

In Elxleben war die Partie zwischen den Thuringia Bulls und den Rhinos aus Wiesbaden schnell entschieden. Wiesbaden mit unterirdischer Trefferquote konnte so nicht an der Überlegenheit des Vize kratzen. Schon zur Halbzeit zeigte die Anzeige 18 Punkte Differenz. Am Ende waren es 51 bei der 84:33 Niederlage.

Auch beim zweiten Aufsteiger in Hannover war das Spiel gegen Zwickau lange offen. So lagen die Leinestädter zur Halbzeit mit einem Korb in Front (35:33). Auch im zweiten Spielabschnitt blieb es eine enge Kiste. Nach 35 Minuten hatte Zwickau einen kleinen Lauf, der dann zum 62:69 Auswärtserfolg reichte.

Der erste Aufsteigererfolg gelang den Baskets 96 Rahden gegen die ohne Japaner spielenden Köln 99ers. Nur die ersten 5 Minuten waren ausgeglichen. Danach verschaffte sich Rahden einen kleinen Vorsprung, den sie bis zum Ende nicht mehr abgaben. Allerdings fiel das 64:42 etwas zu hoch aus.