Foto: Gero Müller-Laschet Foto: Gero Müller-Laschet

Köln 99ers chancenlos beim Meister

Mit einem deutlichen 29-112 kassierten die Kölner eine herbe Klatsche beim amtierenden Deutschen Meister aus Thüringen. Die Rollis aus der Domstadt waren chancenlos, richten den Blick aber nun nach vorne.

Außer Spesen nichts gewesen! Das trifft sehr gut auf die Auswärtsreise der Köln 99ers zu. Die Rollstuhlbasketballer hatten bei den mit Weltstars gespickten Thuringia Bulls nicht den Hauch einer Chance. Auch wenn die Niederlage nicht überraschend ist, tut der deutliche Unterschied natürlich weh.

Trainer Mathew Foden war nach dem Spiel entsprechend kritisch, aber nicht zu enttäuscht: „Es war davon auszugehen, dass wir mit einer Niederlage wieder nach Hause fahren, doch diese Deutlichkeit ist für die Spieler sicherlich schmerzhaft. Mich hat das Ergebnis heute nicht wirklich interessiert. Ich wollte, dass wir als Team der Intensität der Thuringia Bulls Stand halten und unsere Systeme unter dem starken Druck der Gastgeber durchziehen. Wir haben das mit unseren Möglichkeiten ganz gut gemacht, auch wenn es das Ergebnis nicht wiederspielgelt.“

Die Kölner waren in allen Belangen unterlegen, kamen kaum zu guten Wurfgelegenheiten und hatten unter den Brettern nicht die Qualität sich entscheidend durchzusetzen. Topscorer der Domstädter war der Schwede Marten Lilja mit 8 Punkten. Einen schwarzen Tag hatte vor allem Kapitän Gijs Even, dessen 15 Wurfversuche aus dem Spiel heraus nur einmal ins Ziel fanden. Auch elf Ballverluste sind deutlich zu viel und belegen, die gute Verteidigung der Gastgeber.

Foden richtet den Blick nach vorne: „Wir wissen wo wir stehen und wir wissen auch, gegen welche Teams wir punkten müssen. Das Spiel ist kein Rückschlag für uns. Wir werden daraus lernen.“

Am 14. Oktober steht das nächste Spiel in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga an. Dann treten die Köln 99ers auswärts bei der BG Baskets Hamburg an. Die Hansestädter besitzen noch eine weiße Weste und konnten bisher in der noch jungen Saison zwei knappe Siege einfahren.

Köln 99ers: Lilja (8), Even (6 Punkte), Brown (6), Blyth (3), Svensson (2), Hansson (2), Kasapoglu (2), Jachmich (0).

Aktuelle News