Foto: Michael Helbing Foto: Michael Helbing

Der Meister tritt in Hannover an

Coach Michael Engel hat nach der Galavorstellung seines Teams am Wochenende gegen Köln einige Sorgen mit in die Trainingswoche genommen. Jitske Visser schreibt diese Woche Prüfungen und fehlt genauso beim Training wie Vahid Azad nach einer Handverletzung im letzten Spiel. Wir haben am Wochenende eine anspruchsvolle Aufgabe vor der Brust und wollen Hannover nicht unterschätzen.

Hannover hat in den letzten zwei Jahren viele Veränderungen im Kader und Masse mit Klasse ersetzt. Neben den internationalen Spitzenkräften Jo Bestwick, Jake Gibbs und Vanessa Erskine stehen mit den U 22 Vize Europameistern Oliver Jantz, Alex Budde und den Herren Nationalspielern Jan Sadler und Jan Haller reichlich Qualität im Kader von Spielertrainer Martin Kluck. Vor allem der Zugang von Nationalmannschaftskapitän Jan Haller hebt das Team aus dem Norden auf ein neues Level. Der Briefbogen des Nationalspielers hat Einträge, wie nur wenig Spieler in Deutschland aufweisen können, und Haller übernimmt sofort den Spielaufbau an der Leine.

Mit einer 11 Punkte Niederlage beim Serienmeister Lahn Dill zum Saisonstart und einem Sieg gegen die Rhinos aus Wiesbaden zeigen die Niedersachsen, wo die Reise hingehen soll. Die Play Offs sind das selbsternannte Saisonziel und zeugen von reichlich Selbstvertrauen. Personell ( Bestwick, Haller ) und strukturell entwickelt man sich nach dem Vorbild des RSV Lahn Dill und versucht so, das Image der Fahrstuhlmannschaft loszuwerden.

„Hannover wird dieses Jahr nicht mehr nur von Jo Bestwicks Treffern abhängig sein. Die deutschen Nationalspieler auf Seite von Hannover sind ebenfalls in der Lage, Druck auf den Korb auszuüben“, so ein motivierter André Bienek. Der Liga MVP von 2016 musste sich ja vor der Weltmeisterschaft in Hamburg im August gegen den Hannover-Youngster Oliver Jantz in einer spannenden Auseinandersetzung um den letzten Platz im Kader der Nationalmannschaft duellieren.

Die Bullen sind breit aufgestellt und gehen motiviert auf die Reise in den Norden. „Wir sind bereits gut in Form und wollen keine Punkte liegen lassen, gehen mit entsprechendem Selbstvertrauen in das Spiel“, so der Kapitän der Bulls Raimund Beginskis. Wir wollen unser Spiel durchsetzen und das Tempo bestimmen und am Ende des Tages die Tabelle weiter anführen.

Die Bulls spielen mit folgendem Aufgebot: Jake Williams, Raimund Beginskis, Karlis Podnieks, Jitske Visser, Matt Scott, André Bienek, Jens Albrecht, Teemu Partanen, Alex Halouski.

Text: Lutz Leßmann

Aktuelle News