Iguanas reisen zum Kracher nach Hessen

Am Samstag bekommen es die Iguanas mit dem RSV Lahn-Dill zu tun. Die Vorfreude ist groß, immerhin gelang letzte Saison der erste Bundesligasieg der Vereinsgeschichte gegen die Gießener. Kim Robins traf mit der Schlusssirene zum 83:80 Endstand, der Sieg war die Initialzündung für die folgende erfolgreiche Saison.

Lahn-Dill ist gewohnt stark in die Saison gestartet. Am ersten Spieltag konnten sie Hannover United mit 57:46 bezwingen, danach gab es einen 50:76 Auswärtserfolg gegen die Doneck Dolphins Trier. Nach zwei Spieltagen befindet sich Lahn-Dill lediglich hinter den Thuringia Bulls an der Spitze der Tabelle.

Nichtsdestotrotz wird die Iguanasbrust breit Richtung Norden reisen. Nach der starken Leistung und dem klaren Sieg über die Roller Bulls gibt es keinen Grund nun den Schwanz einzuziehen. Verzichten muss Trainer Benny Ryklin verletzungsbedingt leider weiterhin auf Johanna Welin und Urs Rechtsteiner.

Stimmen

Laura Fürst: „Lahn-Dill hat eine der besten Mannschaften, gegen die dürfen wir uns einfach gar keine Fehler erlauben, und zwar über 40 Minuten hinweg. Wir fahren hin um ein gutes Spiel zu machen und dann wird man sehen, was dabei möglich ist.“

Coach Ryklin: „Lahn-Dill hat sicherlich variable Lineups auf die wir uns individuell einstellen müssen. Sie haben sehr gute Schützen in ihrem Team und könne unter den Brettern sehr variabel spielen. Wir hoffen, dass wir den Zuschauern in der Halle und vor dem Livestream einen heißen Kampf liefern können.“

Das Spiel wird über die Facebook-Seite von Plattform3.de live übertragen.

Text: Iguanas München

Aktuelle News