Hannover United besiegt Alba Berlin

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) hat Hannover United II die ersten Punkte gesammelt. Die Bundesliga-Reserve besiegte Alba Berlin mit 49:43. Bis zur Pause gestalteten beide Teams die Partie ausgeglichen. Das erste Viertel endete 15:15, das zweite 10:10. Nach dem Seitenwechsel stellte Spielertrainerin Linda Dahle um, brachte Felix Heise und Michael Möllenbeck. Innerhalb von fünfeinhalb Minuten zog die United-Reserve auf zehn Punkte davon. Ein gutes Polster, von dem die Mannschaft einen Vier-Punkte-Vorsprung in die letzte Pause brachte.

Im Schlussabschnitt glichen die Gäste durch Jan Ritter und Felix Leue sogar nochmal aus. Doch Top-Scorer Heiko Müllers und Felix Heise brachten Hannover wieder nach vorn. Dann trafen beide Teams drei Minuten lang nicht – bis Dahle auf Pass von Möllenbeck einen Zweier versenkte. Diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht mehr nehmen. „Alba ist mit unseren Wechseln nach der Pause nicht klargekommen“, sagte Top-Werfer Müllers, dem mit zwölf Rebounds ein „Double-Double“ gelang. „Wir haben heute alles richtig gemacht, was wir gegen Rahden falsch gemacht haben.“

Hannover United II: Heiko Müllers (19), Linda Dahle (10), Thomas Schröder (6), Dennis Werner (4), Felix Heise, Andrea Seyrl (je 3), Lukas Sehring, Michael Möllenbeck (je 2), Anna-Lena Hennig, Sebastian Staub.

Alba Berlin: Jan Rittner (14), Luca Puppe, Felix Leue (je 10), Gero Nagel (4), Frieder Taube (3), Oliver Krüger (2), Philip Schröder, Janne Deutschmann, Benny Sperling.

Text: Philipp Schaper

Aktuelle News