Paderborn verliert in Hamburg

Eine demoralisierende 57:76-(30:38)-Niederlage mussten die Paderborner Ahorn-Panther am dritten Spieltag der zweiten Rollstuhlbasketball Bundesliga Nord beim letztjährigen Tabellenvierte BG Baskets Hamburg II hinnehmen.

Dabei hatten der Aufsteiger sich so viel vorgenommen. Der erste Saisonsieg gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt solle her. Doch gegen das nur mit sechs Spielern antretende Team aus Hamburg fehlte es dem Paderborner Team am nötigen Zweikämpfverhalten auf dem Feld „Wir waren einfach nicht in der Lage den Ball zu stoppen und die lange Garde des Gegners aus der Zone zu halten“ resümierte Panther Trainer Detlef Tipp enttäuscht. Von Beginn liefen die Ahorn-Panther einem Rückstand hinterher. Nach dem Materialschaden beim Stande von 20:30 (14.) am Rollstuhl von Center Mujeeb Safa fehlte es endgültig an der nötigen Körpergroße auf dem Feld. Bis zum 37:46 (25.) waren die Panther noch in Schlagdistanz. Ein 0:9-Lauf zum 37:53 (30.) entschied die Partie endgültig zu Gunsten der Hamburger.

Nach der dritten Niederlage im dritten Saisonspiel stehen die Ahorn-Panther somit gleich zu Saisonbeginn unter Zugzwang. Mit der gezeigten Defensivleistung ist der Klassenerhalt meilenweit entfernt.

Text: Detlef Tipp

Aktuelle News