Foto: Lobback Foto: Lobback

Hannover United zu Gast bei den Baskets Hamburg

Hannover United ist in der vorgezogenen Begegnung des 8. Spieltags der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga (RBBL1) bei den BG Baskets Hamburg zu Gast. Tipp-off ist am Donnerstag um 18.30 Uhr in der edel-optics-Arena, in der vergangenen Sommer die Weltmeisterschaft ausgetragen wurde.

Eine schwere Aufgabe für Hannover United an der Elbe. Das Nordderby ist gleichzeitig auch ein Duell zweier Tabellennachbarn. Die Hamburger stehen aktuell einen Platz vor United auf Rang vier und mussten sich im bisherigen Saisonverlauf lediglich den beiden Topteams aus Thüringen und Wetzlar geschlagen geben.

Offensiv ist die Verantwortung bei den Hanseaten auf mehreren Schultern verteilt. Neben dem japanischen Topscorer Reo Fujimoto (20,4 Zähler pro Spiel), punkten der Israeli Asael Shabo (12,4) und der Russe Vasily Kochetkov (10,7) ebenfalls zweistellig. Point Guard Ali Ahmadi (9,7) aus dem Iran zieht die Fäden im Team von Head Coach Holger Glinicki. Allerdings haben die Baskets mit Verletzungssorgen zu kämpfen. Nationalspielerin Mareike Miller und der US-Amerikaner Ryan Neiswender fallen wohl längerfristig aus, weshalb man sich Anfang des Monats mit dem Japaner Mitsugu Chiwaki verstärkte. Chiwaki trug bereits von 2015 bis 2017 das Trikot der Hamburger.

Die Rollen sind im Vorfeld der Partie klar verteilt: United reist trotz fünf Pflichtspielsiegen in Serie und der drittbesten Abwehr der Liga als Außenseiter in die edel-optics.de Arena. „Hamburg hat einen international sehr erfahrenen Kader und ist eines der besten vier Teams der Liga. Wir wissen allerdings auch, dass wir sie an einem guten Tag durchaus ärgern können und mit diesem Ziel fahren wir nach Hamburg“, so Spielertrainer Martin Kluck über das Duell mit dem Nord-Nachbarn.

Aktuelle News