Foto: Bert Harzer Foto: Bert Harzer

BSC Rollers erwarten Heimspielschlager

Hochspannung erwartet am kommenden Samstag nicht nur die Zuschauer im Spitzenspiel zwischen dem RSV Lahn Dill und den Thuringia Bulls im hessischen Wetzlar. Auch im westsächsischen Zwickau ist mit einem spannungsgeladenen Duell zu rechnen, kommt doch mit dem Tabellensiebten, den RBB Iguanas München, der direkte Tabellennachbar in die Sporthalle Mosel. Die heimischen Rollers behaupten sich momentan auf Tabellenplatz sechs, mit zwei Punkten Vorsprung auf die Truppe aus der bayrischen Landeshauptstadt.

Aufgrund der neuen ligainternen Abstiegsregularien ist das Erreichen der Top 6 in dieser Saison für viele Teams das erklärte Ziel, schon um der nervenaufreibenden Playdownrunde zu entgehen. Nicht umsonst sieht Marco Förster »dieses Spiel mit ruhigem Gewissen als richtungsweisend für beide Mannschaften«.

Die Bajuwaren reisen mit viel Rückenwind zum Auswärtsspiel an die Muldestadt, hat man doch am letzten Spieltag eine ordentliche Leistung gegen die Thuringia Bulls, in eigener Halle abgeliefert. Aber auch unabhängig von dieser Leistung sind die Rollers gewarnt. München hat ein sehr gutes Team aufgebaut, welches sich definitiv bereits den Respekt in der gesamten Liga erspielt hat.

Auch bei den Zwickauern scheint die Formkurve wieder nach oben zu tendieren, haben die Rollers zuletzt ein durchaus sehenswertes Auswärtsspiel in Trier bestritten. Zählbares mitnehmen konnten die Schumannstädter hingegen nicht. Klar, dass die Sachsen an diesem Wochenende wieder alles daran setzen werden, die Punkte auf heimischen Boden zu belassen.

Aktuelle News