Foto: Alexandra Fink Fotografie Foto: Alexandra Fink Fotografie

Ulm: Letztes Spiel des Jahres in Heidelberg

Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel des Jahres für die Sabres an. Die Ulmer Rollstuhlbasketballer fahren nach Heidelberg. Dabei geht es darum, wer die Vorrunde auf dem 3. Tabellenplatz beenden wird. Noch stehen die Heidelberger vor den Ulmer, dies aber nur auf Grund des besseren Korbverhältnisses.

Heidelberg ist die erfahrenste Mannschaft der ganzen Liga und konnte zuletzt deutliche Erfolge feiern. Vor allem die beiden treffsicheren Center Ralf Schwarz und Marc Westermann, drücken dem Heidelberger Spiel ihren Stempel auf. Doch sich nur auf diese Spieler zu konzentrieren wäre falsch. Denn auch die anderen Spieler im Team vom Neckar wissen wo der Korb hängt.

Die Sabres mussten zuletzt gegen den Tabellenführer eine herbe Niederlage einstecken und zeigten sich dabei viel zu „nett“! Die Ulmer Verteidigung schaute zu oft zu und war häufig einen Moment zu spät dran. „Passiert uns das wieder, werden wir kaum eine Chance haben, das Spiel zu gewinnen. Wir müssen aggressiv und kommunikativ verteidigen!“, so der Ulmer Trainer Thorsten Schmid vor dem Spiel.

Schaffen es die Sabres die schwere Aufgabe in der Ferne erfolgreich zu gestalten, wäre dies ein zufriedenstellender Jahresabschluss mit Anschluss an die Playoff-Plätze! Bei einer Niederlage wird der Abstand zu Tabellenplatz zwei wohl schon zu groß und man muss weiter für den Klassenerhalt kämpfen.

Hochball ist im Sportzentrum-Süd in Heidelberg Kirchheim um 15.00 Uhr!

Text: Andrej Michalski

Aktuelle News