Erstes Meisterschafts-Endspiel für die Baskets 96 Rahden

Veröffentlicht: 07.12.2018 Baskets 96 Rahden

Erstes Meisterschafts-Endspiel für die Baskets 96 Rahden

Das letzte Heimspiel in 2018 hat es für die Baskets 96 Rahden in sich: In der 2. Rollstuhlbasketball-Liga Nord geht es gegen die Hot Rolling Bears aus Essen.

Das letzte Heimspiel in 2018 hat es für die Baskets 96 Rahden in sich: In der 2. Rollstuhlbasketball-Liga Nord geht es gegen die Hot Rolling Bears aus Essen.

Die heimischen Korbjäger stehen mit 12:0-Punkten an der Ligaspitze. Tabellenerster sind sie aber „nur“ wegen des herausragenden Korbverhältnisses von 427:205-Zählern (+222). Denn auch Essen konnte alle sechs Spiele – mit einer Punktedifferenz von +69 – für sich entscheiden. Die Mannschaft, die den siebten Sieg in Serie einfährt, hat also allerbeste Chancen auf die Meisterschaft.

Aus Rahdener Sicht kommt dafür nur ein Team infrage: „Wir wollen wieder zurück in die 1. Liga. Das ist unser großes Ziel“, sagt Trainer Josef Jaglowski. Nicht aber, ohne den nötigen Respekt vor Essen vermissen zu lassen: „Der Gegner hat seine Stärken und steht verdient so weit oben. Wir sind gewarnt.“
Verzichten müssen die Baskets 96 im Spitzenspiel auf Tarik Cajo, der mit seinem Schienbeinbruch noch bis mindestens Mitte Januar fehlen wird. Auch der Heimvorteil fällt dieses Mal etwas kleiner aus, denn Rahden muss für die Begegnung nach Espelkamp in die Sporthalle an der Waldschule ausweichen.

Deshalb setzen die Baskets gleich zwei Fanbusse ein, die jeweils in Rahden am Alten Markt starten. Abfahrtszeiten sind um 17 und 17.30 Uhr, Anwurf der Partie ist um 18 Uhr. „Wir hoffen, dass uns unsere Fans wie gewohnt großartig unterstützen. Und vielleicht der ein oder andere Neugierige vorbeischaut“, sagt Präsident Stephan Rehling. Im Idealfall soll den Zuschauern der womöglich kommende Erstligist präsentiert werden, ein Sieg würde den Traum ein großes Stück realistischer machen.

Text: Baskets 96 Rahden