Foto: Gero Müller-Laschet Foto: Gero Müller-Laschet

99ers empfangen Championsleague-Sieger

Köln 99ers erwarten am Samstag eine schwere Aufgabe gegen den amtierenden Meister RSB Thuringia Bulls aus Elxleben. TippOff ist um 17 Uhr.

Weihnachten steht vor der Tür und die Rollstuhlbasketballer der Köln 99ers werden die besinnlichen Tage mit ihren Familien feiern und Kraft tanken, um im neuen Jahr alles daran zu setzen die rote Laterne in der RBBL abzugeben. Das ein Sieg zum Jahresausklang gegen den Deutschen Meister RSB Thuringia Bull gelingt, käme einer Sensation gleich. Der Meister aus Thüringen dominiert die Liga nach belieben und steht mit zehn Siegen aus zehn Spielen mit einer weißen Weste da.

Die Zuschauer können sich in der Sporthalle am Bergischen Ring auf Weltklasse-Spieler auf Seiten des Tabellenführers freuen. Das Foden-Team wird aber nicht tatenlos zusehen und möchten sich dem Favoriten durch dynamisches und selbstbewusstes Auftreten entgegenstellen: Head Coach Foden: „Wir blicken mit Vorfreude auf das Spiel am Samstag – deswegen spielen wir Rollstuhlbasketball: Um sich mit den besten der Welt zu messen. Das Hinspiel ging deutlich verloren und es wird interessant zu sehen, wie wir uns in der Zwischenzeit entwickelt haben.“

Der britische Trainer der Domstädter wird sein Team darauf einstellen, ihr Spiel zu spielen und die Einstellung aufs Parkett zu legen, die es gegen einen so starken Gegner benötigt. Auch wenn das junge Team bisher erfolglos ist, ist die Mannschaft intakt und die positive Entwicklung zu erkennen.

RBC Köln 99ers- RSB Thuringia Bulls

Beginn: 17 Uhr
Sporthalle am Bergischen Ring

Aktuelle News