Foto: Christian Kolb Foto: Christian Kolb

München: Jahresabschluss gegen die Roller Bulls

Am letzten Spieltag des Jahres steht für die Iguanas nochmal eine weite Reise an. Das elfte Ligaspiel dürfen sie im belgischen Sankt Vith bestreiten.

Belgischer Hexenkessel

Dort erwartet den RBB alles andere als besinnliche Adventsstimmung. Die Roller Bulls können in eigener Halle stets mit sehr großer Unterstützung durch ihre Fans rechnen und sind dadurch immer gefährlich. Ein besonderes Augenmerk müssen die Leguane auf Lorenzo Boterberg legen, der auch im Hinspiel, das die Iguanas 86:54 gewannen, Topscorer seiner Mannschaft war.

Positiver Jahresausklang

Für die Iguanas geht es darum, die gute Form aus dem Pokalsieg über Wiesbaden zu bestätigen und somit für das neue Jahr zu konservieren. Zudem gilt es weiterhin den sechsten Platz zu verteidigen, die Rollers Zwickau sind vor dem Spieltag punktgleich.

Stimmen

Coach Ryklin: „Wir spielen gegen die heimstärkste Mannschaft der Liga, was die Stimmung und den Rückhalt der Fans betrifft. Wir dürfen uns davon nicht anstecken lassen und weiter druckvoll verteidigen. Wir fahren als Favorit nach St. Vith, sind aber gewarnt. Unsere Einstellung bestimmt unsere Performance, also werden wir mit vollem Ernst in das letzte Spiel des Jahres starten.“

Aktuelle News