Foto: Franziska Möller Foto: Franziska Möller

Heimpremiere 2019 für die Thuringia Bulls gegen Hannover United

Nach drei Wochen Pause empfängt der Deutsche Meister Thuringia Bulls am Samstag, 18 Uhr, den Play Off Kandidat Hannover United zum 12. Spieltag im Fit-In Elxleben.

Im Januar folgen noch die Spiele beim Tabellendritten Hamburg, ehe dann Trier zum Doppelspieltag in die Riethsporthalle kommt. Die Bulls gehen mit weißer Weste in den entscheidenden Teil der Saison und wollen die perfekte Saison weiterführen. Coach Michael Engel hat einige Sorgen, sind Jens Albrecht, Teemu Partanen und Jitske Visser verletzt und Jake Williams noch auf der Rückreise vom US Camp. Der Rest vom Team ist seit Montag im Training und wird nach Stand der Dinge mit reduziertem Kader in die Rückrunde gehen.

Unsere Nummer 9, Matt Scott, wird am 23.01.19 noch einmal operiert und geht danach in die aktive Reha. Für uns ist Matts Ausfall ein herber Verlust, nimmt es uns doch einige Optionen in den Line Ups. Wir haben jetzt Zeit, unser Spiel etwas umzustellen und in den wichtigen Spielen bereit zu sein, so ein motivierter Coach Michael Engel.

Das Spiel gegen Hannover verlangt von uns gleich vom Start weg eine konzentrierte Leistung, betont Nationalspieler André Bienek. Wir haben in Hannover von Beginn an ein hartes Spiel erlebt und müssen sofort unser Spiel den Gästen aufdrücken, um schnell unseren Rhythmus zu finden. Das Spiel der Niedersachsen ist im Wesentlichen auf die Ex Lahn Diller, Joe Bestwick und Jan Haller, aufgebaut, diese gilt es zu kontrollieren. Während Haller für den Spielaufbau Verantwortung trägt, wird Bestwick fast in jedem Angriff gesucht, um mit Korbwurf abzuschließen. Das muss die Bullsdefense verhindern und seinerseits das Spiel schnell machen. Michael Engel ist zuversichtlich, dass die Spielpause schnell überwunden wird, die verletzten Spieler schnell zurückkommen und die Thüringer ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die Saison geht bis Mitte Mai und wir müssen jetzt die Grundlagen schaffen, um im April und Mai unseren besten Rollstuhlbasketball zu spielen.

Text: Lutz Leßmann

Aktuelle News