Foto: Harzer Pressefotographie Foto: Harzer Pressefotographie

Update: Zwickauer hoffen auf einen guten Start

UPDATE: Aufgrund einer wetterbedingten Sporthallensperrung muss das Spiel leider ausfallen! Ein neuer Termin wird zeitnah bekannt gegeben werden.

Neues Jahr, neues Glück heißt es für die BSC Rollers, wenn am kommenden Samstag der Anpfiff der Partie gegen die Gäste aus St. Vith/Ostbelgien in der Mosler Sporthalle ertönt. Nachdem das letzte Spiel des vergangenen Jahres gegen die BG Baskets Hamburg verloren ging, brennen die Sachsen natürlich darauf, wieder Punkte ihrem Konto gutschreiben zu können. Doch auch wenn die Roller Bulls derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren, trügt der Schein die Liganeulinge seinen leicht zu bezwingende Gegner. Erst kürzlich überraschten die Ostbelgier mit einem deutlichen Sieg gegen die Iguanas aus München.

Blickt man weiterhin zurück auf das Hinrundenduell der Rollers in St. Vith zum Beginn der Saison, konnten sich die Schumannstädter auch nur knapp, wenn auch verdient durchsetzen. »Die Roller Bulls haben einen großen Kader und wechseln im Verlauf eines Spiels kontinuierlich durch und stellen damit den Gegner immer wieder vor neue Herausforderungen«, weiß Marco Förster. Entsprechend gelte es nach der doch recht langen Pause zum Jahreswechsel, schnell den eigenen Rhythmus zu finden, und den Gegner nicht in seinem Spielsystem zu unterstützen.

Weiterhin verzichten müssen die Rollers auf ihren Spielmacher Edgaras Ciaplinskas, welcher sich zwar auf einem guten Weg im Heilungsprozess befindet, aber dennoch auch in den nächsten Wochen dem Team nicht zur Verfügung stehen wird. Zu wissen, dass das Team die benötigte Qualität hat, um den Ausfall Ciaplinskas zu kompensieren, reicht am Samstag freilich nicht. Es braucht dann eine möglichst tadellosen Leistung, um sich und die Fans am Ende mit zwei Punkten zu belohnen.

Text: Yvonne Förster

Aktuelle News