Foto: Armin Diekmann Foto: Armin Diekmann

RSV Lahn-Dill gastiert im verschneiten München

Der deutsche Rekordmeister RSV Lahn-Dill bricht am Wochenende ins tief verschneite Bayern auf. Doch anstatt der aktuellen Wetterlage entsprechend mit Skier oder Schlitten anzureisen, haben die Mittelhessen am zwölften Spieltag ihre Sportrollstühle im Gepäck. Am Samstag um 16:30 Uhr warten in der Sporthalle an der Säbener Straße die RBB München Iguanas in der RBBL auf die Mittelhessen.

Die Süddeutschen wollen in den verbleibenden sieben Duellen der Hauptrunde ihren aktuell belegten Rang sechs in der RBBL-Tabelle verteidigen, um sich damit einen Platz im neu geschaffenen Playoff-Viertelfinale zu sichern. Extrem hilfreich wäre hierfür natürlich ein Heimsieg gegen den Tabellenzweiten aus Hessen. Auch wenn das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt am Samstag als Underdog ins Rennen geht, wäre ein solcher Erfolg vor heimischer Kulisse nur die Wiederholung des sportlichen Coups, der den Iguanas bereits im Vorjahr gelang. Es war der Reformationstag 2017 als Kim Robins mit der Schlusssekunde einen unglaublichen Wurf kurz hinter der Mittellinie zum 83:80 Buzzerbeater gegen die Gäste aus Wetzlar verwandelte und die Mittelhessen damals mit der dritten Niederlage im Monat Oktober auf Rang sechs im Klassement abrutschten.

Der Australier Robins ist es auch, der in der aktuellen Spielzeit der erfolgreichste Schütze der Münchner ist. Exakt 17,9 Punkte pro Partie steuerte der 30-Jährige bisher bei und rangiert damit auf Platz sechs der Scorerliste in der höchsten deutschen Spielklasse. Ihm folgen bei den Iguanas Center Florian Mach mit 16,3 Punkten pro Partie sowie Sebastian Magenheim mit 15,2 Zählern. Dieses Trio ist damit im Hauptfokus der RSV-Defensive, zumal den drei Akteuren auch bei der eigenen 58:76-Niederlage im Hinspiel 42 Punkte gelangen.

Doch RSV-Cheftrainerin Janet McLachlan lässt sich von dem offensiven Dreigestirn des Kontrahenten aus dem Süden nicht verunsichern. Nach der Weihnachtspause hat ihre Mannschaft allerdings noch wenige gemeinsame Einheiten absolviert, standen doch für die meisten Nationalspieler am ersten Wochenende des neuen Jahres Tests mit ihren Auswahlmannschaften auf dem Programm. Die letzten beiden zurückgekehrten Spieler durfte McLachlan mit den US-Boys Brian Bell und Michael Paye erst am Mittwoch wieder im Mannschaftstraining begrüßen, nachdem diese direkt aus dem Trainingslager im US-Olympiastützpunkt in Colorado Springs wieder zur Mannschaft stießen.

Ungeachtet dieser Widrigkeiten gilt es für den RSV Lahn-Dill zum einen die Scharte an gleicher Stätte aus der Vorsaison wieder auszumerzen und gleichzeitig mit einem Erfolg an der Säbener Straße Tabellenführer Thüringen nicht aus den Augen zu verlieren.

Text: Andreas Joneck

Aktuelle News