Thuringia Bulls reisen zum Topspiel gegen den Tabellendritten Hamburg

Veröffentlicht: 17.01.2019 RSB Thuringia Bulls

Thuringia Bulls reisen zum Topspiel gegen den Tabellendritten Hamburg

Foto: Marcel Bube

Die Thüringer machen sich am Sonntag auf den Weg in die Hansestadt nach Hamburg.

Die Thüringer machen sich am Sonntag auf den Weg in die Hansestadt nach Hamburg. In der WM Spielstätte Edel Optics Arena treffen die Bulls 15 Uhr auf den Tabellendritten in der Rollstuhlbasketball Bundesliga. Die Truppe von Trainerlegende Holger Glinicki spielt eine überragende Runde, hat man lediglich gegen Lahn Dill und in Elxleben verloren. Mit 20:4 Punkten ist man in Lauerstellung unangefochten auf Play Off Kurs und rechnet sich vor eigenem Publikum mit Sicherheit etwas gegen die Thuringia Bulls aus.

Coach Michael Engel hat sich zusätzlich in der Krankenabteilung der Bulls eingefunden und Capitän Raimund Beginskis musste die Trainerfunktion übernehmen. Zur Mitte der Woche ist noch nicht abzusehen, mit welchen Spielern die Thuringia Bulls die lange Busreise an die Stätte ihres größten Vereinserfolges antreten. Ein in sehr guter Verfassung befindlicher André Bienek geht mit Selbstvertrauen in den 13. Spieltag.

„Es macht keinen Sinn, mit dem Verletzungspech zu hadern. Jeder muss noch eine Schippe drauf legen, um unsere gute Ausgangsposition nicht zu verspielen“, so der motivierte Nationalspieler.

Die Hamburger haben in Elxleben gezeigt, zu was sie in der Lage sind und der weitere Verlauf der Saison brachte nur noch eine Niederlage. Mit Vasily Kochetkov und Marcin Balcerowski spielen jetzt zwei ehemalige Bullen an der Elbe und im Gegenzug zog es Jake Williams und Karlis Podnieks nach Elxleben. Die Grundlage für ein spannendes Spiel ist gegeben und die Bullen sind gefordert.

Die Bulls spielen mit folgendem Aufgebot: Jake Williams, Raimund Beginskis, Vahid Azad, Jitske Visser, André Bienek, Karlis Podnieks, Alex Halouski.

Text: Lutz Leßmann