Foto: Armin Diekmann Foto: Armin Diekmann

Zwickau: Munteres Spiel gegen den Rekordmeister

Das 75. Aufeinandertreffen der beiden Traditionsklubs RSV Lahn Dill und BSC Rollers Zwickau am 13. Spieltag lieferte keine Überraschung, bot allerdings den rund 1000 Zuschauern in der Wetzlarer August-Bebel-Halle einen munteren Schlagabtausch.

Leider merkte man den Westsachsen zu Beginn der Partie deutlich an, dass ihr letztes Spiel am Vorweihnachtstag schon eine Zeit zurücklag. Die Hessen hingegen feierten bereits in München einen Jahresauftaktsieg und startete entsprechend routiniert mit früher und aggressiver Verteidigung. Zwickau benötigte entsprechend einige Minuten, um in den eigenen Rhythmus zu finden und sich auf das hohe Tempo der Gastgeber einzustellen.

Während das gastgebende Topteam um Scorerstar Michael Paye die Weichen mit einer 10 Punkte Führung nach dem ersten Viertel frühzeitig auf Sieg stellten. Im zweiten Viertel kamen die Zwickauer besser ins Spiel, es gelang auch offensiv immer wieder Akzente zusetzen. Dennoch gelang es dem Favoriten aus Wetzlar, sich der Position würdig zu erweisen. Die Hessen rollten langsam aber stetig einem verdienten 77:52 Sieg entgegen.

Unzufrieden über den Ausgang der Partie zeigte sich BSC-Coach Marco Förster dennoch nicht, man habe es dem Serienmeister aus Wetzlar nicht leicht gemacht und ein attraktives Spiel abgeliefert, resümierte der 40-Jährige. Jetzt heißt es für Skucas und Co am kommenden Samstag mit voller Konzentration ins nächste Heimspiel gegen die Rhinos aus Wiesbaden zu rollen und die gezeigten Leistungen der letzten Partien nicht nur lobend anerkannt, sondern auch endlich wieder zwei wichtige Punkte auf dem Konto gutschreiben zu können. (JoKri)

Aktuelle News