Foto: Gero Müller-Laschet Foto: Gero Müller-Laschet

99ers mit schwerer Aufgabe in Trier

Die Köln 99ers reisen am Samstag zu den Doneck Dolphins nach Trier. Das Team von der Mosel schielt noch auf Platz 3. TippOff ist 18 Uhr.

Die Vorzeichen könnten besser sein. Auf der einen Seite die Trierer, die das Ticket für die Playoffs bereits gelöst haben, auf der anderen Seite die 99ers, die händeringend ein Erfolgserlebnis für einen bessere Ausganslage für die Playdowns benötigen. Das Selbstbewusstsein der Köln 99ers hat trotz der Niederlagenserie nicht gelitten. Woran das liegt? Das Team ist jung und lernwillig. Sie trainieren hart und wissen, dass sie in der RBBL an jedem Wochenende von erfahrenen Spielern gefordert werden. Der Zusammenhalt ist groß, das spüren auch die Zuschauer und Fans. Sie wollen diese harte Arbeit endlich mit Siegen belohnen.

Das die Aufgabe schwierig ist, ist Foden klar: „Natürlich sind wir krasser Außenseiter. Wir erwarten hochmotivierte Trierer, die noch die Chance auf eine noch bessere Ausgangslage für die Playoffs haben. Wir müssen schauen, dass wir die Leistung aus der ersten Halbzeit gegen Hannover United am vergangenen Samstag zeigen und dürfen uns keine schlechten Phasen erlauben.“

Die Trierer stehen als Tabellenvierter schon fest in den Playoffs und wollen sogar noch den dritten Platz angreifen. Bei einem Sieg gegen die 99ers, bekämen sie am letzten Spieltag im direkten Vergleich gegen die BG Hamburg Baskets die Gelegenheit die Hansestädter zu überholen. Foden erwartet demnach kein Team, das die 99ers auf die leichte Schulter nimmt.

Das Team wird bei der letzten Auswärtsreise in der regulären Saison alles daran setzen, mit einem Erfolgserlebnis zurück an den Rhein zu kommen.

Text: Köln 99ers

Aktuelle News