Sind die Skywheelers schlagbar?

Veröffentlicht: 20.03.2019 SGK Rolling Chocolate

Sind die Skywheelers schlagbar?

Foto: Armin Diekmann

Kirchheims Rollstuhlbasketballer spielen im ultimativen Topduell des letzten Spieltags in der RBBL2S gegen die noch ungeschlagene Spielgemeinschaft aus Frankfurt/Lahn-Dill.

Kirchheims Rollstuhlbasketballer (2. Tabellenplatz, Playoff-Teilnahme bereits sicher) spielen am kommenden Samstag, den 23.03.19, im ultimativen Topduell des letzten Spieltags in der 2. Bundesliga Süd gegen die noch ungeschlagene Spielgemeinschaft aus Frankfurt/Lahn-Dill. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Halle 1 im SZ Süd (Pleikartsförsterstr. 139, 69124 Heidelberg).

Der Ligaprimus aus Hessen hatte im Hinrunden-Spiel (75:58) das bessere Ende für sich, doch die Rolling Chocolate spielten lange Zeit auf Augenhöhe. Entsprechend groß ist bei den Kurpfälzer die Motivation, diesmal den Spieß umzudrehen und damit die bisher weiße Weste der Skywheelers doch noch zu bekleckern. Leicht wird dieses Unterfangen allerdings nicht, denn vor allem die erste Lineup der Hessen hat es in sich.

Mit den beiden Diedrich-Zwillingen verfügt das Team von Trainer David Amend über zwei treffsichere und athletische Center, die eigentlich für Erstliganiveau prädestiniert wären. Mit Flügelspieler Marco Zwerger und Nachwuchsspieler Marian Kind, haben die Gäste zudem zwei sehr gute Schützen von außen. Es wird somit nicht einfach für das Kirchheimer Team von Trainerin Christa Weber, sich auf den offensiv starken Kontrahenten einzustellen. Dennoch wollen die Rolling Chocolate für die eigenen Fans am Ende der regulären Saison noch einmal ein erinnerungswürdiges Spiel abliefern.

Gleichzeitig ist das Kracher-Duell gegen die Skywheelers eine willkommene Generalprobe für die Aufstiegsplayoffs, wo es Anfang April in Hin- und Rückspiel gegen die noch spielstärker einzuschätzenden Baskets 96 aus Rahden (Tabellenführer in der 2. RBBL Nord) um den Aufstieg gehen wird.

„Wir werden gegen die Lahn-Dill Skywheelers bis zur Schlusssirene 120 % geben! Für das Team, unsere Trainerin und unsere Fans wäre es die Krönung einer erfolgreichen Saison, wenn wir unser letztes Heimspiel gegen den Überflieger der Saison gewinnen könnten. Nutzen wir am Samstag konsequent die im Vorfeld identifizierten Schwächen des Gegners und spielen selbst gut zusammen, dann haben wir definitiv eine Chance einen Sieg einzuheimsen“, gab Flügel-Spieler Johannes Ernst die Marschroute der Rolling Chocolate, im mit Freude erwarteten Topspiel der RBBL2S, vor.

Text: Johannes Ernst