Lahn-Dill Skywheelers verlieren letztes Hauptrundenspiel

Veröffentlicht: 27.03.2019 Lahn-Dill Skywheelers

Lahn-Dill Skywheelers verlieren letztes Hauptrundenspiel

Foto: Harald Appel

Im letzten Spiel der RBBL-Hauptrunde musste Zweitligist Lahn-Dill Skywheelers am Samstagabend seine erste Punktspielniederlage der Saison einstecken.

Im letzten Spiel der RBBL-Hauptrunde musste Zweitligist Lahn-Dill Skywheelers am Samstagabend seine erste Punktspielniederlage der Saison einstecken. Beim stark aufspielenden Vizemeister SGK Heidelberg unterlagen die Hessen am Ende mit 67:76 (12:12/36:39/54:52). Zusammen mit dem Team vom Neckar steht das Kooperationsteam aus Frankfurt und Wetzlar nun in den Playoffs gegen die beiden Erstplatzierten der 2. Bundesliga Nord aus Rahden und Essen.

Von Beginn an entwickelte sich im Sportzentrum Süd eine intensive und enge Partie. Bis zwei Spielminuten vor der Halbzeitpause konnte sich in der offensiv geprägten Begegnung kein Team absetzen, ehe dies mit einem 7:2-Zwischenspurt von 30:30 (18.) zum 39:32 (19.) den Gastgebern gelang. Vor allem der ehemalige Nationalspieler Ralf Schwarz war an diesem Tag für das Team von Head Coach David Amend nicht zu kontrollieren. Am Ende kam der Center auf 32 Punkte, angelte sich zudem 17 Rebounds und war damit der Schlüsselfaktor für die Heidelberger. „Man muss heute unserem Gegner ein Kompliment machen, es war ein absoluter verdienter Erfolg, bei dem wir zu keinem Zeitpunkt einen richtigen Zugang zum Spiel gefunden haben“, so Amend nach den 40 Spielminuten.

In Durchgang zwei sah es dennoch zunächst nach einer Wende aus, als die Gäste aus Hessen mit einem 6:0 zum 39:42 (23.) aus der Kabine kamen. Topscorer Tim Diedrich gelang ebenso wie Schwarz ein „Double-double“ mit 23 Punkten und elf Rebounds, während Marian Kind sieben Assists beisteuerte. Doch die kleine Verschnaufpause, die sich der bereits zuvor feststehende Vizemeister nahm, währte nicht lange. Die Entscheidung fiel dann mit Beginn des Schlussviertels, als sich Heidelberg über 58:54 (33.) auf 69:60 (37.) absetze und am Ende verdient jubeln durfte.

Die erste Liganiederlage für die Lahn-Dill Skywheelers hat dabei keine Auswirkungen, steht der Meister der 2. Bundesliga Süd doch schon lange als Playoff-Teilnehmer fest. In den Playoffs, die wie in Liga eins im „best-of-three“ Modus ausgetragen werden, treffen die Hessen nun auf den ehemaligen Erstligisten Hot Rolling Bears Essen. Die erste Partie im gegen den Vizemeister aus dem Norden findet am 7. April im Ruhrgebiet statt, die Spiele zwei und optional drei dann eine Woche später zuhause.

SGK Heidelberg: Ralf Schwarz (32), Klaus Weber (12), Lukas Jung (10), Mark Westermann (10), Johannes Ernst (6), Viktor Hammerschmidt (4), Markus Bucher (2), Luca Diemer, Ugur Savluk.

Lahn-Dill Skywheelers: Tim Diedrich (23), Marco Zwerger (14), Sven Diedrich (12), Shapoor Surkhabi (6), Marian Kind (4), Florian Miller (4), Carsten Crombach (2), Peyman Miza (2), Sebastian Arnold, Sebstian Arras (n.e.).

Text: Andreas Joneck