Rahden geht ungeschlagen in die Playoffs

Veröffentlicht: 27.03.2019 Baskets 96 Rahden

Rahden geht ungeschlagen in die Playoffs

Besser geht es nicht: Die Baskets 96 Rahden gewinnen auch ihr 14. Spiel in der RBBL2N.

Besser geht es nicht: Die Baskets 96 Rahden gewinnen auch ihr 14. Spiel in der RBBL2N und sind damit verlustpunktfreier Meister der Nord-Staffel. Beim Tabellenzweiten aus Essen konnte ein 51:45-Erfolg bejubelt werden.

Es war die mit Abstand spannendste Partie in dieser Saison. Was mit Sicherheit auch zum Teil daran lag, dass nach der feststehenden Meisterschaft ein gewisser Spannungsabfall bei den heimischen Korbjägern einsetzte. Schon im ersten Viertel war dies zu erkennen, Rahden führte nach zehn Minuten nur knapp mit 14:11. Auch zur Halbzeit war bei der 27:22-Führung noch alles offen. „Josef ist zurecht sehr laut geworden. Wir haben definitiv nicht so gespielt, wie er sich das vorstellt und wir uns das vorgenommen hatten“, sagte Baskets-Akteur Tarik Cajo.

Im dritten Viertel wurde es dann deutlich besser bei den Rahdenern, die diesen Abschnitt mit 20:9 für sich entschieden. Die Vorentscheidung. Die 96er konnten es dann abschließend verkraften, das vierte Viertel mit 4:14 zu verlieren. Dennoch setzt Trainer Jaglowski hier den Rotstift an: „Genau solche Abschnitte wollen wir vermeiden. In den Playoffs darf uns so etwas auf gar keinen Fall passieren. Sonst schenken wir eine ganze Saison einfach so ab.“

Am 6. April geht es im Hinspiel gegen den Zweiten aus der Süd-Staffel, die SGK Rolling Chocolate. Zuerst führt die Reise nach Heidelberg, am 13. April wollen die Rahdener dann vor heimischem Publikum den Aufstieg perfekt machen. Ein mögliches drittes Spiel – es wird im Best-of-3-Modus gespielt – würde tags darauf am 14. April ebenfalls zuhause stattfinden.

Die Scorer: Hujic (16), Korkmaz (11), Kramer (8), Morsinkhof (6), Cajo (4), Fakic (2), Stafford (2), Zantinge (2),Gaskell, Kaijen und Lasmans.