Baskets 96 Rahden spielen in Aufstiegsrelegation

Veröffentlicht: 04.04.2019 Baskets 96 Rahden

Baskets 96 Rahden spielen in Aufstiegsrelegation

Foto: Baskets Rahden

Trotz der souveränen Meisterschaft in der 2. Bundesliga-Nord haben die Rahdener Rollstuhlbasketballer den Aufstieg in die 1. Liga noch nicht sicher.

Es sind diese Spiele, die über eine gesamte Saison entscheiden. Trotz der souveränen Meisterschaft in der 2. Bundesliga-Nord haben die Rahdener Rollstuhlbasketballer den Aufstieg in die 1. Liga noch nicht sicher. An diesem Samstag steht nämlich das erste Relegationsspiel gegen Heidelberg auf dem Programm.

Die Playoffs finden Überkreuz statt und werden im Best-of-3-Modus ausgetragen. Soll heißen: Rahden trifft als Erster der Nord-Staffel auf den Zweiten der Süd-Staffel, die SGK Rolling Chocolate. Das Team, das zuerst zwei Siege einfährt, darf dann den Aufstieg in die 1. Liga feiern.

Dass es zuerst auswärts rangeht, ist ein Vorteil für die heimischen Korbjäger. Denn so kann der Aufstieg vor heimischem Publikum perfekt gemacht werden. Im Notfall in einem entscheidenden dritten Spiel, das nur einen Tag nach der zweiten Begegnung stattfinden würde (12. und 13. April). Doch nun gilt der gesamte Fokus erst einmal auf Partie Nummer eins. Die Heidelberger sind besonders über ihre großen Akteure gefährlich, Center Ralf Schwarz wurde mit seinen 323 Punkten in zwölf Spielen (27 Punkte im Schnitt) mit weitem Abstand Topscorer der Liga. Auch Marc Westermann konnte sich mit seinen 164 Zählern in die besten zehn Scorer des Südens eintragen.

Trainer Josef Jaglowski warnt daher: „Die Mannschaft weiß, was da auf uns zukommt. Wir dürfen uns zu keinem Zeitpunkt in diesen Duellen einen Ausrutscher erlauben, denn der würde bitter bestraft werden. Wir wissen aber auch: Das Team ist stark genug, um auf die eigenen Stärken zu schauen. Spielen wir 100 Prozent konzentriert, dann nimmt uns niemand den Aufstieg.“ Sieht auch Präsident Stephan Rehling so: „Bis auf den kleinen Schlendrian zum Abschluss gegen Essen war das eine herausragende Spielzeit. Diese wollen wir jetzt natürlich krönen.“

Die Favoritenrolle nehmen die Baskets 96 selbstbewusst an. Nach 14:0-Punkten in der Saison und 13 Kantersiegen stehen die Zeichen ganz eindeutig auf Rückkehr Richtung Eliteklasse des Rollstuhlbasketballs. Doch dafür sind noch zwei Sahneauftritte gegen Chocolates aus Heidelberg nötigt, um endgültig feiern zu können.

Text: Adrian Rehling