Delfine zu Gast in Wiesbaden

Veröffentlicht: 02.10.2019 Doneck Dolphins Trier

Delfine zu Gast in Wiesbaden

Foto: DONECK Dolphins Trier

Rhinos gegen Dolphins. So lautet die erste Auswärtspartie der DONECK Dolphins Trier.

Am Tag der Deutschen Einheit, 3.10.19, heißt es für die Delphine voll wachsam und konzentriert zu sein. Denn um 17 Uhr ist Hochball des Spiels in der 1. Rollstuhlbasketballbundesliga – Rhine River Rhinos Wiesbaden gegen DONECK Dolphins Trier – in Wiesbaden. Die englische Woche startet also gleich mit einem Kracher, denn die Rhinozerosse aus Hessen haben ihren Kader deutlich verstärkt. Mit Gijs Even ist ein alter Bekannter aus Köln nach Wiesbaden gewechselt. Auch der flinke und treffsichere 1,0 Punkte Spieler Jim Palmer ist nach einem Jahr Pause wieder zurück in der hessischen Landeshauptstadt.

„Das erste Auswärtsspiel der Saison steht an, doch ich bin mir sicher, dass wir durch den Feiertag auch Unterstützer aus Trier in Wiesbaden sehen werden. Die Rhinos haben sich verstärkt und altbekannte Gesichter unter Vertrag genommen. Es ist immer schwer gegen so ein eingespieltes Team zu bestehen und die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Wir arbeiten nun die kurze Woche sehr hart an unserer Defensive, mit der wir am Wochenende zwar über weite Strecken zufrieden waren, man merkt aber, dass die letzten Absprachen noch fehlen. Das darf uns gegen die starken Wiesbadener nicht passieren. Durch ihre langen und schnellen Spieler nutzen sie die kleinste Unaufmerksamkeit um zum Korb zu ziehen. Wir wollen die Rhinos auf keinen Fall in die Zone lassen, sondern sie dazu zwingen, Würfe von außen zu nehmen. Wenn wir als Team spielen müssen wir uns in der Offensive keine Gedanken machen.“ so der junge Neuzugang Patrick Dorner, den die ersten Spielminuten sichtlich begeistert haben.

„Unter der Woche zu spielen ist immer komisch, da der ganze Trainingsrhythmus durcheinander ist. So gab es am Dienstag kein normales Dienstags-Training, sondern das Donnerstags-Konzept. Aber wir sind bereit alles zu geben und unseren Gameplan umzusetzen. Es ist wichtig in der Verteidigung gut zu stehen und die Rhinos nicht so leicht zum Korb ziehen zu lassen. Mit Even haben sie einen Spieler in den Reihen, der eine gute EM für Holland gespielt hat und der es versteht, das Spiel an sich zu reißen. Das dürfen wir nicht zulassen. Auch Amacher und Güntner dürfen wir erst gar nicht ins Spiel kommen lassen. Der Fokus liegt also wieder auf der Verteidigung, denn unsere Offensive klappt meistens ganz gut. Aber auch hierfür gab es einige Trainingseinheiten, um die Absprachen auch mit den Neuen im Team nochmal zu festigen.“ So der flinke US-Amerikaner Correy Rossi, dessen Familie die Dolphins immer perfekt über den Livestream in Amerika verfolgt.

Auch dieses Spiel wird es wieder einen Livestream über die Rhine River Rhinos geben. Seid also dabei und unterstützt unsere Delfine bei ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison. Hochball ist am 3.10.19 um 17 Uhr in der Sporthalle Klarenthal (Geschwister-Scholl-Straße 10, Wiesbaden) für alle die sich noch kurzfristig entscheiden vorbeizukommen.

Text: Nathalie Ebertz