Trier: Ein harter Gegner steht vor der Tür

Veröffentlicht: 10.10.2019 Doneck Dolphins Trier

Trier: Ein harter Gegner steht vor der Tür

Foto: DONECK Dolphins Trier

Nach den 3 Siegen aus 3 Spielen in der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga (1.RBBL) steht nun ein sehr schweres Auswärtsspiel für die DONECK Dolphins Trier an.

Sie müssen am kommenden Samstag, 12.10.19 um 19:30 Uhr in Wetzlar antreten. Der Gegner ist kein geringerer als der Rekord Deutsche Meister der RSV Lahn-Dill. Die noch so junge und neu formierte Mannschaft wird auf eine harte Probe gestellt, denn sie müssen ohne die noch verletzte Valeska Finger und Diana Dadzite verzichten, die nun ihren Fokus auf die Leichtathletik WM in Dubai legen muss.

„Ich bin mir sicher, dass mein Team das schafft und ich werde sie natürlich so weit unterstützen soweit es mir möglich ist. Ich bin in den Trainings dabei und versuche auch zu den Spielen mitzukommen und eine mentale Stütze von der Bank aus zu sein. Das Team braucht mich und ich sehe es als Kapitän der Mannschaft als meine Pflicht trotzdem dabei zu sein. Egal ob aktiv auf dem Feld oder auf der Bank. Meine Jungs und Mädls müssen am Samstag sehr wach und voller Konzentration in das Spiel gehen. Wir wissen nach dem Saisoneröffnungsspiel bei uns zu Hause vor paar Wochen, was uns erwartet. Wir müssen versuchen die großen Spieler aus der Zone fern zu halten und ihnen keine einfachen Schüsse unter dem Korb geben. Lahn-Dill ist auf allen Positionen sehr gut besetzt, das haben sie in den ersten Spielen der Saison bereits gezeigt. Trotzdem ist es ein Spiel wie jedes andere. Wir lernen aus allen Spielen und versuchen unseren Gameplan umzusetzen, dann bin ich zufrieden. Die Spieler sollen versuchen Spaß zu haben in dieser tollen Atmosphäre in der Halle.“ So Diana Dadzite die nach ihren Leichtathletik Einheiten immer noch in die Halle kommt um ihr Team zu unterstützen. Sie freut sich, wenn diese Doppelbelastung endlich weg ist und sie komplett zu ihrem Team zurückkehren kann. Doch bis dahin vergeht noch etwas zeit.

„Ich freue mich auf das Spiel gegen Lahn-Dill. So viele Zuschauer sind in der Halle und die Stimmung ist immer Top. Es wird sehr schwer werden ohne Diana, und ein sehr sehr langes Spiel für mich, aber ich denke wir können ein gutes Spiel abliefern. Wie es dann am Ende ausgeht sehen wir und wir nehmen es, wie es kommt. Wir versuchen in der Verteidigung endlich besser zu stehen um weniger Cuts zum Korb zu bekommen um die einfachen Punkte für Lahn-Dill zu verhindern. Wenn uns das nicht gelingt werden sie uns somit killen und wir gehen komplett unter. Das will keiner, deswegen geben wir im Training Vollgas und arbeiten genau an diesen Situationen. Auch von außen ist Lahn-Dill sehr stark, doch irgendwas müssen wir ihnen geben. In der Offensive versuchen wir unser Spiel zu machen, das hat in den letzten Spielen super geklappt. Wenn wir ruhig und geduldig spielen wird es uns auch am Samstag gelingen die freien Spieler zu finden und die Punkte zu machen.“ So Lukas Jung, der sich auf die Stimmung und die vielen Zuschauer in Lahn-Dill freut.

Auch für Patrick Dorner, Nathalie Ebertz und Marc Reitenbach wird es das erste Spiel vor so einer Kulisse sein und die Jungstars versuchen das Spiel gegen die Spitzenmannschaft, den RSV Lahn-Dill zu genießen.

Kader DONECK Dolphins Trier:
#4 Jung, #5 Wright, #6 Ebertz, #7 Rossi, #8 Reitenbach, #11 Passiwan, #14 Dorner

Text: Nathalie Ebertz