United II ohne Chance gegen Rahden

Veröffentlicht: 06.02.2020

United II ohne Chance gegen Rahden

Foto: Andreas Stich

Hannover United II hat in der RBBL2N sein Nachholspiel gegen die Baskets 96 Rahden II mit 37:64 verloren.

Die Erstligareserve von United hatte gegen die mit allen Doppellizenzspielern angetretenen Westfalen keine wirkliche Chance, entschied aber zumindest die zweite Halbzeit für sich. Schon in den ersten zehn Minuten deutete sich an, dass es an diesem frühen Samstagmittag keine leichte Aufgabe für United werden würde. Zwar konnten Eike Gößling & Co. die Partie in den Anfangsminuten noch ausgeglichen gestalten, doch mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste insbesondere über die niederländische Nationalspielerin Bo Kramer immer besser ins Spiel. Die Baskets trafen im ersten und zweiten Viertel nach belieben. Für United hingegen schien der Gästekorb wie vernagelt. So lag das Team von Coach Linda Dahle zur Halbzeit deutlich mit 10:40 zurück.

Im dritten Abschnitt fand Hannover endlich zu seinem Offensivspiel. Vor allem Spielertrainerin Dahle und Thomas Schröder gelangen einige schöne Aktionen. Beide kamen am Ende jeweils auf zehn Punkte. United gewann das dritte Viertel mit 17:14 und gestaltete das letzte Viertel (10:10) ausgeglichen. Am Ende musste man eine 37:64-Niederlage hinnehmen.

Für United II geht es am kommenden Sonnabend um 15 Uhr weiter. Zu Gast in der United-Arena (Sporthalle der IGS Stöcken) sind dann die Köln 99ers. Im Anschluss trifft Hannover United I um 18 Uhr in der RBBL auf den Tabellenletzten BSC Rollers Zwickau.

Hannover United II: Linda Dahle, Thomas Schröder, Eike Gößling (alle 10 Punkte), Dennis Werner (5), Lukas Kimmel (2), Andrea Seyrl, Lukas Seyring, Sören Seebold, Felix Hansing, Felix Heise.

Baskets 96 Rahden II: Bo Kramer (16 Punkte), Elvis Fakic (12), Joost Morsinkhof, Jake Robinson (je 10), Krzysztof Kozaryna (8), Agris Lasmans (6), Kallum Stafford (2), Philip Gaskell.