Köln mit verdientem Sieg nach Tiefen und Höhen

Veröffentlicht: 12.02.2020 RBC Köln 99ers

Köln mit verdientem Sieg nach Tiefen und Höhen

Hannovers Eike Gößling im Duell mit Kölns Paul Jachmich | Foto: Gero Müller-Laschet

Im Schlussviertel erarbeiteten die 99ers sich den 68:53 Erfolg gegen die starke Hannover United Reserve.

Die Vorzeichen für die Kölner standen an diesem 11. Spieltag nicht gut. Insgesamt musste Headcoach Mathew Foden auf 3 Spieler im Team verzichten und mit einer kleineren Rotation agieren. Während Max Winter weiterhin im Genesungsprozess noch weitere Spiele aussetzen muss, konnte Lisa Bergenthal ebenfalls nicht in Hannover antreten und dann kam die kurzfristige gesundheitsbedingte Absage des Centerhühnen Darek Symonowicz hinzu.

So war auch der Start der Partie für die Domstädter eher holprig und man musste schnell einen 2:7 Rückstand hinnehmen. Den galt es nun erstmal wieder aufzufangen. Dies gelang ab der 4. Minute bestens, Umut Akbay, Paul Jachmich und Thomas Reier waren es, die hier den Rückstand in eine 22:15 Führung für Ihr Team erkämpften.

Mit Beginn des zweiten Viertels, waren es erneut die Gastgeber, die besser ins Spiel fanden. Die hart erarbeitete Führung der Kölner bröckelte zusehends und bis zum Halbzeitpfiff auf 30:28.

Auch nach dem Seitenwechsel bekamen die Kölner die Hannoveraner nicht in den Griff. Zwar konnte man über einen sehenswerten 3er Wurf von Paul Jachmich bis zur 34. Minute den Vorsprung nochmal auf 40:30 ausbauen, doch die Hausherren hatten noch lange nicht aufgegeben. Wenige Minuten vor dem Ende des 3.Viertels eroberten sie sich sogar über das 41:42 die Führung zurück.

Beim Spielstand von 43:43 ging es dann ins letzte Viertel. Die mitgereisten Kölner Fans staunten dann auch nicht schlecht, als die 99ers nochmal alle Kräfte mobilisierten und über eine sehr konzentrierte Verteidigung, binnen weniger Minuten die Partie erneut zum 57:45 drehten. In der Folge ließen die 99ers sich den Sieg nicht nehmen und brachten die 2 Punkte sicher nach Hause.

Für Köln spielten: Umut Akbay (15), Hillevi Hansson (4), Mathew Foden, Alex Keiser, Paul Jachmich (22/1), Thomas Reier (20), Timo Bergenthal (7)

Text: Köln 99ers