RSKV Tübingen verliert in Tirol

Veröffentlicht: 03.03.2020 RSVK Tübingen

RSKV Tübingen verliert in Tirol

Am vergangenen Samstag ging es für die 1. Mannschaft des RSKV Tübingen zum Auswärtsspiel nach Tirol.

Nachdem die Tübinger das Hinspiel für sich entscheiden konnte, wollten sie auch das Rückspiel für sich entscheiden. Dieses Mal musste der RSKV Tübingen jedoch auf Topscorer Leon Schöneberg verzichten. Die bisherigen Begegnungen der beiden Teams, versprachen jedoch trotzdem ein knappes und spannendes Spiel.

Dies zeigte sich bereits im ersten Viertel. Durch eine sehr gute Verteidigung ließ der RSKV Tübingen die Tiroler nicht wegziehen und somit ging es mit einem Gleichstand von13:13 in das zweite Viertel.

Auch zu Beginn des zweiten Viertel blieben die Gäste sehr konzentriert in der Verteidigung und konnten somit zwischenzeitlich mit 5 Punkten in Führung gehen. Im zweiten Abschnitt des Viertels leisteten sich die Tübinger jedoch sowohl in der Defense, als auch in der Offense einige Unkonzentriertheiten. Somit konnten die Tiroler Punkt für Punkt aufholen. Zum Ende der ersten Halbzeit lagen die Gäste dann sogar mit 29:35 im Rückstand.

Im dritten Viertel versuchte der RSKV Tübingen durch eine Pressverteidigung die Gegner unter Druck zu setzen und den Punktestand zu verkürzen. Die Presse zeigte schnell ihre Wirkung und die Tiroler erzielten 4 Minuten lang keinen Korb. Die Tübinger diese Zeit jedoch nicht nutzen, um den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Somit ging es mit einem Punktestand von 39:47 in das letzte Viertel.

Auch in diesem Viertel schafften es der RSKV Tübingen trotz einer weiterhing sehr guten Defense den Rückstand zu verkürzen, geschweige denn das Spiel noch zu drehen. Somit verloren die Gäste das Spiel letztendlich mit 52:63.

Für den RSKV Tübingen spielten: Amanda Fleck (4 Punkte), Christian Gumpert (19), Sebastian Holzheu (10, 1 Dreier), Marie Kier, Nico Menke, Kilian Mildner, Tobias Schreiner (2), Erik Senkel (10), Joashua Tistler (7)

Text: RSKV Tübingen