Alles oder nichts: Playoff-Showdown Essen gegen Köln

Veröffentlicht: 06.03.2020 Hot Rolling Bears

Alles oder nichts: Playoff-Showdown Essen gegen Köln

Foto: U. Klein

Am letzten Spieltag der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga Nord (RBBL2N) treffen die Hot Rolling Bears am kommenden Sonntag in eigener Halle auf den direkten Verfolger RBC Köln 99ers.

Für beide Teams ist es das Spiel um alles oder nichts im Kampf um den letzten zu vergebenen Playoff-Platz!

Das Drehbuch zu dieser Saison hätte sich der Basketballgott für die Hot Rolling Bears wohl nicht spannender ausdenken können. Bis zum 10. Spieltag schien für die Essener alles wie im Fluge zu verlaufen. Die Bears rollten von Sieg zu Sieg und schienen bereits uneinholbar auf die Playoffs zuzusteuern. Dann folgte die erste Niederlage gegen den BBC Münsterland und direkt die nächste gegen die Baskets aus Rahden. Am vorletzten Spieltag hatten es die Bären dann in eigener Hand; doch die Nerven lagen blank gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Hannover jubelte und vermieste den Essenern ordentlich die Show.

Eine allerletzte Chance bleibt den Bären jetzt noch, um – wie in der vergangenen Saison – in die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga einzuziehen. Dazu müssen sie die Domstädter besiegen und den Acht-Punkte-Vorsprung aus dem Hinspiel verteidigen. Gelingt dies nicht, holen sich die zuletzt stark aufspielenden Kölner den heißbegehrten Playoff-Platz.

Bears-Trainer Markus Pungercar bewertet die brisante Ausgangslage der Begegnung nüchtern: „Im Prinzip ist die Formel für das Spiel ganz einfach. Die Mannschaft, die am Sonntag eine herausragende Leistung abliefert, zieht verdient in die Playoffs ein. Ich hoffe natürlich, dass das meine Mannschaft sein wird. Wir haben oft genug bewiesen, dass wir die Mittel dazu haben und das können. Beide Teams werden hoch motiviert sein und wissen worum es geht. Lassen wir uns einfach überraschen.”.

Text: Hot Rolling Bears