Die Playoffs beginnen: Wiesbaden mit Heimspiel

Veröffentlicht: 06.03.2020 Rhine River Rhinos Wiesbaden

Die Playoffs beginnen: Wiesbaden mit Heimspiel

Foto: Steffie Wunderl

Nach der Pflicht folgt bekanntlich die Kür. Für die Rhine River Rhinos bedeutet das zunächst einen Haken an das erste Saisonziel zu setzen: Die Playoffs sind erreicht!

Nach dem grandiosen Sieg gegen die BG Baskets Hamburg vor zwei Wochen, konnten sich die Dickhäuter aus Wiesbaden einen soliden fünften Platz in der Liga sichern und damit das Viertelfinale der Playoffs erreichen.

Gespielt wird im Modus Best of Three. Das bedeutet, dass zwei Spiele – jeweils Hin- und Rückspiel – gewonnen werden müssen, um weiter zu kommen. Gewinnt jede Mannschaft jeweils ein Spiel, kommt es einen Tag nach dem Rückspiel zum entscheidenden dritten Spiel. Während die Tabellenführer RSB Thuringia Bulls und RSV Lahn-Dill bereits für das Halbfinale qualifiziert sind, gilt es für die Rhinos nun das begehrte Halbfinal-Ticket mit zwei Siegen gegen die Baskets 96 Rahden zu lösen. Zeitgleich kämpfen Hannover United und die BG Baskets Hamburg um das andere Halbfinals-Ticket.

Mit den Baskets 96 Rahden stehen die Rhine River Rhinos vor einem Gegner, der für sich bereits Geschichte schreiben konnte in dieser Saison. Als Aufsteiger aus der RBBL2 Nord hat die Formation von Josef Jaglowski eindrucksstark gezeigt, wie der Marsch an die Spitze aussehen kann. 20 Punkte aus 18 Spielen – damit lediglich einen Sieg mehr als die Rhinos – konnten die Baskets auf ihrem Konto verbuchen. Dreh- und Angelpunkt der Formation ist weiterhin die Holländische Achse der Mannschaft: Kapitän Mustafa Korkmaz lenkt das Spielgeschehen und netzt zeitgleich als Topscorer seiner Mannschaft im Schnitt 21 Punkte ein. Weltmeisterin Bo Kramer und Nationalspieler Quinten Zantinge unterstützen ihn dabei nicht minder stark. Der polnische Nationalspieler Krzysztof Bandura (17 Punkte im Durchschnitt) darf natürlich ebenso wenig vergessen werden.

Das macht die Mannschaft zu einer gefährlichen Mischung, die vor allem auch damit besticht fantastisch eingespielt zu sein. Vier Mal trafen die Rhine River Rhinos bereits in Saisonvorbereitung, Saison und Pokal auf die Baskets 96 Rahden. Lediglich ein Mal hieß der Sieger dabei Rhine River Rhinos. Und doch ist dieser Sieg markant, denn ausgerechnet im entscheidenden Do-or-Die-Spiel im DRS Pokal waren es die Wiesbadener, die beweisen konnten, dass sie die Nase vorn haben. Dieses Spiel gilt es nun erneut abzurufen, alle Kraftreserven noch einmal zu mobilisieren und mit voller Konzentration in die erste der beiden Partien zu gehen.

Coach Sven Eckhardt glaubt dabei an das Können seiner Mannschaft: „Jetzt geht es in die heiße Phase der Saison und die Mannschaft ist top motiviert das Halbfinale zu erreichen. Ich gehe davon aus, dass es eine enge Serie wird, bin mir aber sicher, dass wir uns durchsetzen können. Im Pokal haben wir bereits gezeigt, dass wir Rahden schlagen können und bei der derzeitigen Verfassung und einer guten Vorbereitung diese Woche werden wir das wieder können.“ Center Gijs Even ergänzt: „Ich glaube, dass die Playoffs Spiele gute Spiele werden. Momentan steht es 2-1 für sie und wir haben gezeigt, dass wir sie schlagen können, wenn wir gut spielen. Es ist wichtig, dass wir eine harte Defense spielen und sie damit zu schwierigen Würfen zwingen als im letzten Spiel. Und wenn wir besser in der Offensive spielen so wie in den letzten Wochen, sehe ich eine Möglichkeit für uns in die nächste Runde zu kommen und die RSB Thuringia Bulls zu treffen. Aber es wird ein Kampf.“

Das Spiel findet am 07.03.2020 um 17 Uhr in der Sporthalle Klarenthal, Geschwister-Scholl-Str. 10, Wiesbaden statt.

Text: Steffie Wunderl