Rhine River Rhinos verpflichten Chayse Wolf

Veröffentlicht: 07.09.2020 Rhine River Rhinos Wiesbaden

Rhine River Rhinos verpflichten Chayse Wolf

Foto: Morgan Hamker

Der 23-jährige hat gerade seinen Bachelor in Sportwissenschaften an der Edinboro University abgeschlossen und nun den Sprung zu den Profis gewagt.

Jim Glatch, Headcoach der Fighting Scots über den Entschluss seines Schützlings: „Ich bin wirklich stolz auf Chayse und seine Chance professionell Rollstuhlbasketball in Deutschland zu spielen. Chayse war ein großartiger Student und Athlet und außergewöhnliches Vorbild auf und neben dem Feld.“

Der 3.0 Punkte-Mann aus Wilmington, Ohio kam nach seinem Unfall 2015 in der Reha zum Rollstuhlbasketball. Mannschaftssport war schon immer Teil seines Lebens, in der Jugend spielte er Football und Baseball. Der Basketball gab dem damals 18-jährigen eine neue Perspektive. Statt Football brachte ihn der Rollstuhlbasketball ans College, wo er 2019 und 2020 sowohl den All-American (Top 5 Spieler der College Division) wie auch denn Academic All-American (Top 5 der Athleten mit den besten Noten im Studium) gewann. 2017 stand er außerdem im Kader U23 Nationalmannschaft der USA, mit der er bei der U23 WM in Toronto startete.

Manager Mirko Korder freut sich auf das Nachwuchstalent: „In der Sportszene heißt es ‚Hard work always beats talent‘. Aber was passiert, wenn ein sehr talentierter Sportler jederzeit hart arbeitet?! Das sehen wir an Chayse Wolf und seinem Werdegang in den letzten Jahren. Natürlich wird es sich erst noch zeigen müssen, wie schnell er sich in seiner ersten Profisaison an das Niveau in der RBBL gewöhnt. Aber wir sind uns sicher, dass er alles nötige mitbringt, um schon jetzt eine Hilfe für uns zu sein. Chayse Wolf erinnert mich an unseren Spieler Jim Palmer. Auch er war damals außerhalb GB ein unbeschriebenes Blatt und zwei Jahre nach der Verpflichtung bei den Rhinos wurde er mit Großbritannien Weltmeister. Wir freuen uns also sehr auf Chayse und heißen ihn in der Rhinos Familie herzlich Willkommen!“

Chayse ist bereit für die neue Herausforderung in Deutschland: „Ich habe mich dazu entschlossen nach Wiesbaden zu kommen, weil die Rhinos eine großartiger Club sind und ich denke, es ist eine große Möglichkeit für mich etwas Neues auszuprobieren. Ich hoffe, ich kann starke Führungsqualitäten und ein starkes Spiel in der Offensive und Defensive mitbringen.“ Ganz nach seinem Motto ‚Go big or go home‘ möchte er die Spitze der Liga angreifen und die Rhinos in die Playoffs bringen.

Text: Rhine River Rhinos / Steffie Wunderl