Thuringia Bulls empfangen Trier

Veröffentlicht: 13.11.2020 RSB Thuringia Bulls

Thuringia Bulls empfangen Trier

Foto: DONECK Dolphins Trier

Nach dem Kantersieg gegen Aufsteiger Frankfurt stehen die Bulls am Samstag, 18.00 Uhr, im Bullenstall zu Elxleben vor ihrem zweiten Saisonspiel.

Die Trierer mit Dauerbrenner und Spielertrainer Dirk Passiwan kommen mit einem Auswärtssieg gegen Frankfurt nach Thüringen und wollen endlich den Bock gegen den Meister aus Thüringen umschmeißen und die Punkte mit an die Mosel nehmen. Eingespielt und intelligent verstärkt, kommen die Trierer mit einer Menge Selbstvertrauen nach Thüringen.

Ex-Bulle Diana Dadzite ist seit Frankfurt zurück im Trierer Spiel und damit erhält der Liga Dino wesentlich mehr Varianten in seinen Line Ups auf dem Spielfeld, was vor allem Dauerschütze vom Dienst Dirk Passiwan entlasten soll.

Auf Seiten der Hausherren hat Coach Micha Engel bis auf Marie Kier seinen kompletten Kader zur Hand und freut sich auf den Gegner. „Wir haben noch nie so intensiv unsere Vorbereitung durchziehen können, da immer Spieler erst kurz vor der Saison in Elxleben eintrafen. Da war an eine ordentliche Vorbereitung überhaupt nicht zu denken“, gibt sich der Bullencoach sehr motiviert.

Auch am Samstag müssen die Bulls auf ihr erstklassiges Publikum notgedrungen wegen Corona verzichten, was Kapitän André Bienek und sein Team traurig stimmt. Sind doch unsere Unterstützer und Fans die Sahne auf der Heimspieltorte. Damit muss die Bullenfamilie jetzt umgehen und die Jungbullen Max Dietrich und Justus Heinrich werden mit dem Livestream hoffentlich viele Fans in den Bullenstall holen, um eventuell den 62. Erfolg in Folge einzufahren.

Text: Lutz Leßmann / Thuringia Bulls