Thuringia Bulls vor einem schweren Wochenende

Veröffentlicht: 13.02.2021 RSB Thuringia Bulls

Thuringia Bulls vor einem schweren Wochenende

Foto: Franziska Möller

Nach dem Lockdown nun auch noch Flockdown: Die Thuringia Bulls reisen nach Hamburg und Wiesbaden.

Coach Michael Engel begibt sich mit seinem kompletten Kader auf die Autobahn zum momentanen Tabellenfünften, BG Baskets Hamburg. Hamburg ist spät in die Saison eingestiegen und konnte vor allem in den Heimspielen überzeugen, auch wenn es am letzten Sonntag gegen Frankfurt bis zum Schluss ganz eng war. Mit erst einer Niederlage werden die Hansestädter bis in die Haarspitzen motiviert sein, um dem Meister ein Bein zu stellen. Kapitän André Bienek hat sein Team auf ein außergewöhnliches Wochenende eingeschworen und hofft auf eine unfallfreie Reise im Sinne des Sports.

Am Sonntag geht es dann in die entgegengesetzte Richtung nach Wiesbaden zu den immer stärker werdenden Rhine River Rhinos aus Wiesbaden. Die Hessen haben unter ihrem Spielertrainerduo, André Hopp und Nicola Damiano, vor allem in der Spielkultur zugelegt und können taktisch hervorragend auf die Gegner reagieren. Halbzeit 1 gegen den RSV Lahn Dill hat gezeigt, wozu die Rhinos in der Lage sind und die Bulls müssen hellwach sein, auch wenn da nicht viel Zeit zum Schlafen zwischen den beiden Spieltagen bleibt.

Text: Lutz Leßmann